Logo TrennungsFAQ.de
  • Home
  • Trennung Borderline-Beziehung

Trennung Borderline-Beziehung

Was ist eine Borderline-Beziehung? In praktisch jeder Borderline-Beziehung steht früher oder später die Trennung im Raum, doch warum ist das so? Um dies zu verstehen, muss man sich zunächst mit dem Begriff Borderline auseinandersetzen. Die Borderline-Persönlichkeitsstörung geht mit einer großen emotionalen Instabilität des Betroffenen einher, die in erster Linie zwischenmenschliche Beziehungen betrifft. Die Gefühle eines Borderliners verfallen immer wieder von einem Extrem ins andere, so dass eine intakte Partnerschaft nahezu unmöglich ist. Neben den starken Stimmungsschwankungen ist insbesondere das selbstverletzende Verhalten eine enorme Belastung für den Partner.

Mechanismen einer Borderline-Beziehung

Kennzeichnend für die Störung Borderline ist das gestörte Verhältnis des Erkrankten zu sich selbst und anderen Menschen. Dabei zeigt sich ein massives Schwarz-Weiß-Denken, wobei zunächst eine starke Orientierung am Partner stattfindet. Der Borderliner hält diesem gewissermaßen einen Spiegel vor, so dass der Eindruck einer perfekten Liebe entsteht. Die beiden Partner gehen im Rahmen der Borderline-Beziehung eine Art Symbiose ein und es besteht die große Gefahr, dass man sich als Partner eines Borderliners gewissermaßen selbst verliert.

Zu Beginn erscheint die Borderline-Beziehung für den zumeist unwissenden Partner absolut perfekt, so dass er das Gefühl hat, den richtigen Menschen an seiner Seite zu haben. Wer sich vollkommen fallen lässt, ist einerseits emotional sehr verletzlich und offenbart andererseits seine Schwächen. Die zunehmende Nähe ist für Erkrankte ebenfalls kaum zu ertragen, weshalb sie allmählich zu einer Zurückweisung übergehen. Manipulatives und extrem verletzendes Verhalten bestimmen dann oftmals den Beziehungsalltag.

Tipps für eine Borderline-Beziehung – Kann man eine Borderline-Beziehung retten?

Wer eine Beziehung mit einer an Borderline erkrankten Person führt, erlebt immer wieder selbst, dass eine derartige Partnerschaft einem Drahtseilakt gleicht. Betroffene suchen dann häufig nach Tipps, um die kriselnde Borderline-Beziehung zu retten. Sofern dies möglich ist, sollte man sich als Partner eines Borderliners vor Augen führen, dass die Persönlichkeit des Partners der Erkrankung des Patienten häufig sehr entgegenkommt und sich die Situation so im Laufe der Beziehung immer weiter verschärft. Partner von Patienten werden üblicherweise folgendermaßen beschrieben:

  • perfektionistisch
  • nachsichtig
  • selbstlos
  • äußerst gewissenhaft
  • unfähig, Grenzen aufzuzeigen und diese konsequent beizubehalten

Indem man diese Fehler bei sich erkennt und sich nicht weiter emotional erpressen lässt, kann man als Partner versuchen, die Borderline-Beziehung zu retten. Dabei darf der Partner niemals vergessen, dass es sich um keine einfachen Beziehungsprobleme, sondern Symptome einer ernstzunehmenden Persönlichkeitsstörung handelt.

Die Borderline-Beziehung beenden

Als Partner eines Borderliners hat man mitunter Hemmungen, sich zu trennen, da die Psyche des Partners ohnehin labil ist. In dieser Situation muss der Partner jedoch an sich denken, einen harten Schnitt machen und die Beziehung beenden. Jeglicher Kontakt sollte vermieden werden, um Abstand zu gewinnen und dem Schmerz zu entkommen. Wer sich aus Angst oder Liebe zu keiner klaren Trennung durchringen kann, kann dahingegen auf eine wachsende Distanz und eine eher schrittweise Trennung setzen.

Folgen einer Borderline-Beziehung für den Partner

Nimmt die Borderline-Beziehung Ausmaße an, in denen die psychische und auch physische Gesundheit des Partners gefährdet ist, ist eine Trennung oftmals die einzige Lösung. Indem man die Beziehung beendet, kann man der akuten Auseinandersetzung mit dem Borderliner zwar entfliehen, doch der Schmerz über die verlorene Liebe und die während der Trennung erlittenen Erniedrigungen bleibt.

Die Borderline-Beziehung als Partner verarbeiten

Angesichts der seelischen Spuren, die eine Borderline-Beziehung bei dem Partner hinterlässt, ist eine umfassende Aufarbeitung unerlässlich. Um nach der Borderline-Erfahrung eine neue Beziehung eingehen zu können, muss man die Erlebnisse verarbeiten und sollte auch sein eigenes Verhalten hinterfragen.

Besuchen Sie unseren Ratgeber und tauschen Sie sich mit Betroffenen aus!